Samstag, 31. Oktober 2009

Damit mir nicht fad wird.....

... habe ich gestern die Herzenserie ausgesetzt und 2 Kissen gemacht.
Das erste ist ein Stück aus einer Baby-Fleecedecke, die ich für 1 Euro in einem Schnäppchenmarkt erstanden habe. Ich verwende Fleece oft an Stelle von Vlies für Tischläufer und Wandbehänge. Als ich die Decke auspackte, entdeckte ich in einer Ecke die Stickerei. Die Dreiecke hatte ich noch von einer Babydecke übrig. Das Kissen ist 35x35 cm groß.



Das zweite Kissen ist aus Souleiado-Stoffen, die ich über alles liebe. Der Mittelteil stammt von einem Paneel, das ich zerschnitten habe. Die Farben passten perfekt zueinander. Die Blumenranke habe ich "umquiltet". Dieses Kissen ist 40x40 cm groß.

Freitag, 30. Oktober 2009

Herzsets

Wie schon gestern angekündigt, habe ich abends die 2 Herzsets fertiggesäumt. Ich habe sie schon voriges Jahr für uns gemacht und finde sie recht witzig zu nähen (trotzdem muß man beim Zusammenfügen der zwei Herzhälften gut aufpassen), so dass ich sie jetzt für den Basar noch einmal gemacht habe. Die Streifen des Log Cabin sind 4 cm breit.

Vielleicht quilte ich noch ein Herz in den weißen Teil, damit die drei Lagen beim Waschen zusammenbleiben.

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Jetzt sind die Herzen dran

Ein Läufer mit verschieden gestalteten Herzen für den Basar ist entstanden. Die Idee habe ich aus einer älteren PW-Zeitschrift. Leider wirkt er ein wenig unruhig.
Sets mit Herzen in Log Cabin habe ich derzeit in Arbeit.

Dienstag, 27. Oktober 2009

Top in Eisfarben und Freundschaftstäschchen

Heute hat mich mein Weg ins PW-Geschäft geführt, da ich für die blauen Sterne, die ich schon vor einiger Zeit gemacht habe, in meiner Stoffsammlung absolut keinen Stoff gefunden habe, der mir als Blende gefallen hätte. Dort habe ich dann einen gefunden, der mir gefällt und der, wie ich finde, dazupasst. Nun ist auch dieses Top fertig und bereit zum Quilten und Einfassen.
(Edit: Das Top ist mittlerweile fertiggequiltet und -gesäumt)


Langsam füllen sich die Säcke für die Basare.

Außerdem sind heute 3 Freundschaftstäschchen im Weihnachtslook entstanden.

Montag, 26. Oktober 2009

"TaTüTas"

Heute sind dieses Taschentüchertäschchen entstanden. 9 Stück habe ich geschafft, ob das genug ist für beide Basare und ob so etwas überhaupt jemand kauft? Ich habe noch keine Erfahrung mit diesen Täschchen. Mir gefallen sie gut und ich finde sie auch praktisch (ich hab in jeder Tasche eines), aber ob andere auch so denken?

Sonntag, 25. Oktober 2009

Stiefelparade die Zweite

Nun habe ich endlich die schon ewig zugeschnittenen Weihnachtsstiefel fertiggemacht. Gestern liefen sie alle duch die Nähmaschine. Ich habe gar nicht gewußt, daß es so viele sind, die ich vorbereitet habe. Sie sind ca 40 cm groß, die rechts außen sind etwas kleiner.

Noch einmal ein paar aus der Nähe:

Für die nächste Zeit habe ich genug von Stiefeln und produziere TaTüTas.

Samstag, 24. Oktober 2009

Stiefelparade

Gestern habe ich mir meine Weihnachts-Stiefelchen vorgenommen, die ich schon vor Wochen zugeschnitten und für die Endfertigung hergerichtet habe. Bisher hatte ich keine Lust dazu, am
Fließband zu arbeiten, aber langsam wird es Zeit, daß alles fertig wird. Ich habe dafür viele meiner Weihnachtsstoff-Reste verwendet, aber in der Restebox ist noch immer sehr viel drinnen. Die Stiefelchen sind ca. 10-15 cm groß und natürlich zum Befüllen mit einer Kleinigkeit geeignet.


Und noch ein bißchen aus der Nähe:


Heute sind die großen Nikolausstiefel dran, die warten auch schon lange auf den letzten Schliff!

Mittwoch, 21. Oktober 2009

"Wichteln" ist derzeit aktuell!


Derzeit bin ich am "Wichteln", aber nicht für eine Aktion im PW-Forum, sondern ich stelle Wichtel als Christbaumanhänger her. Die PP-Vorlage hat mir Sybille aus dem PW-Forum freundlicherweise zugeschickt. Ich habe sie ein wenig verkleinert und heute diese Wichtelparade genäht. Sybille verwendete für den "Bart" Teddy-Stoff, so etwas hatte ich leider nicht und habe daher die Reste einer weißen Fleece-Decke verwendet.
(Edit: ich habe ein neues Foto gemacht, das ist etwas besser)

Dienstag, 20. Oktober 2009

Weihnachtsdeckchen und Duftuntersetzer

Gestern sind schon einige Duftuntersetzer fertiggeworden. Ich habe sie teilweise in der mir jetzt schon sehr vertrauten Crazy-Technik genäht. Sie sind ca. 20x20 cm groß und haben hinten einen Hotelverschluß. Ich gebe ein flaches Säckchen mit Potpourri oder auch 2 Teesäckchen mit Früchtetee, der weihnachtlich duftet hinein. Wenn man eine heiße Teekanne daraufstellt, verbreitet sich ein wunderbarer Duft. Der rechts unten bleibt bei mir, da ich die Rückseite rechts auf links angenäht habe und es erst nach dem Wenden entdeckt habe. Die Stoffe sind ja ganz besonders nett!

Beim Kramen in meiner Weihnachtsrestekiste sind mir auch einige Blöcke untergekommen, die ich vor Jahren genäht und dann offensichtlich nicht gewusst habe, was ich damit anfangen soll.

Jetzt habe ich sie herausgeholt und ein kleines Mitteldeckchen daraus gemacht. Ich finde, es sieht eigentlich ganz nett aus.

Montag, 19. Oktober 2009

Sterne

Heute habe ich mich beim Nähen von Sternen ausgetobt. Daraus sollen Untersetzer oder Deckchen für Brotkörbchen werden.

Das Nähen dieser Sterne ist wirklich einfach. Ich schneide 8 Quadrate in der gewünschten Größe der Hintergrundfarbe zu und ein Quadrat aus dem Sternenstoff. Dann werden Reste des Sternenstoffes an die hellen Quadrate angelegt und schräg zur Mitte genäht. Auffalten, überstehenden Stoff dem Hindergrundstoff-Quadrat angleichen und dann das Dreieck des hellen Quadrates hinten wegschneiden. Schon ist eine Sternspitze fertig. Mit der anderen genauso verfahren. Die meisten Sterne, die ich gemacht habe, sind fast regelmäßig, es ist aber auch schön, wenn nicht alle Sternspitzen gleich sind, siehe der rechte große rote Stern.

Sonntag, 18. Oktober 2009

Gestern Abend......

....habe ich das Hexagon-Nadelkissen, das ich bei dem PW-Treffen mithatte, fertiggenäht und -gestopft. Ich habe in der Mitte noch einen Knopf angenäht, sonst wäre es mir zu kugelig geworden. Die Hexagons haben einen Durchmesser von 5 cm.
Beim Fernsehen ist dann auch noch die rosa Babydecke fertiggeworden, die ich schon vor einiger Zeit im Entstehen gezeigt habe. In die mittleren Vierecke habe ich noch je ein Herzchen appliziert, mir erschien sie sonst zu grafisch. Ich hatte ja noch einige Restchen. Sie ist ca. 90 x 90 cm groß. Leider lassen sich diese Farben nicht so gut fotografieren, oder ich kann es einfach nicht, das ist auch möglich.

Samstag, 17. Oktober 2009

Ein Tag mit lieben Patcherinnen

Heute habe ich mich auf den Weg gemacht und bin nach Reichenau an der Rax gefahren, wohin mich Hanna eingeladen hat. Ich habe in einem sehr schönen Seminarhotel 10 eifrig werkelnde Patchwork-Damen mit ihren surrenden Nähmaschinen vorgefunden. Einige kurze Stunden habe ich mit ihnen verbracht, viel geplaudert, Erfahrungen ausgetauscht und natürlich auch genäht. Ich hatte nur ein kleines Hexagon-Nadelkissen mit, aber es ist (auch dank der Vlies-Spende einer der Damen) fast fertig geworden.

Liebe Hanna, nochmals herzlichen Dank für die Einladung und ich werde sehen, ob ich nächstes Jahr auch dabei sein kann, das wäre sehr schön!

Es war ein sehr kreativer Nachmittag!







Hier das Gruppenfoto der eifrigen Näherinnen:







Es wurde viel geschnitten:


und getrennt:


und die Ergebnisse an der Pinwand gezeigt:

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Mal was ganz anderes!



Seit einiger Zeit stelle ich fest, dass ich diese gewickelten Bademäntel/Schlafröcke nicht ausstehen kann. Ständig löst sich der Gürtel und alles fällt auseinander.

Daher habe ich mir gestern und heute einen ganz altmodischen Schlafrock genäht. In meiner Stoffsammlung hatte ich noch einen wattierten/gesteppten Stoff, den ich mir vor Jahren offenbar gekauft hatte, um eine Steppjacke daraus zu nähen, ich weiß es nicht mehr. Der Stoff erschien mir ideal, um schnell einen Mantel zu nähen. Da ich zu faul war, einen Schnitt aus einem Heft zu kopieren, habe ich einfach eine meiner Jacken auf den Stoff gelegt und die Teile ausgeschnitten. Knielänge ging sich knapp aus. Als Halsabschluß habe ich eine Art Stehkragen gemacht. Die Taschen sind zu groß geraten, aber da ich immer einiges mir mir herumschleppe, ist das in Ordnung. Ich habe seit Jahren keine Kleidung mehr genäht, aber ich finde ihn ganz gut gelungen. Mal sehen, wie er sich beim Tragen bewährt. Die Farben sind in Natura schöner als am Foto. Vielleicht können sich ja manche noch an diese Art der Schlafröcke erinnern, die gab es überall zu kaufen, heute sieht man sie nirgends mehr. Na ja, sie sehen ja auch ziemlich "alt" aus!

Sonntag, 11. Oktober 2009

Weihnachtlicher Läufer



Meine Nähmaschine hat heute ganz fest geschnurrt und ich habe aus meinen weinroten
Weihnachtsstoff-Resten das Top eines Läufers genäht. Die Idee habe ich aus dem Patchwork-Magazin 3/2009. Der Hintergrund ist weiß mit goldenen Punkten. Nun weiß ich nicht so recht, ob ich ihm noch eine zusätzliche Blende verpassen soll, vielleicht in gold, oder aus dem Hintergrundstoff. Das Binding möchte ich auf jeden Fall in weinrot machen.

Was meinen meine Blogger-Freundinnen dazu?

Freitag, 9. Oktober 2009

Hühnchentasche


Diese Tasche fand ich schon seit langem unglaublich witzig. Gestern Abend ist mir beim Stöbern wieder das Heft Patchwork Taschen 4/2006 in die Hände gefallen, in dem sie abgebildet ist. Da ich noch einige Reststreifen aus einer Moda-Serie hatte, habe ich sie hier verwurstet, oder besser "verhühnert". Ich mußte ein paar Streifen von anderen Stoffen dazunehmen, aber ich finde sie passen ganz gut zusammen. In den Trageriemen habe ich eine Kordel gezogen.

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Halloween....



....darf gerne ohne mich stattfinden, aber Kürbisse liebe ich in jeder Form, ob als Suppe, Gemüse, aus Stoff oder gefilzt. Daher habe ich beschlossen, mir endlich einen Kürbis zu nähen.
In der letzten Anna gab es einen Schnitt dafür und den mußte ich ausprobieren. Meine Restekiste gab einige passende kürbisfarbene Stücke her und die einzelnen Schnitze waren schnell zusammengenäht. Er "fraß" fast einen ganzen Sack Füllwatte, aber jetzt ist er schön fest gestopft. Die beiden gefilzten Kürbisse habe ich mir vor einigen Tagen gekauft, ich fand sie so lieb. Den Herbststrauß habe ich mir heute bei einer Wanderung am Bisamberg, einem der Hausberge Wiens, geholt.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Gestern...



....war ich natürlich nicht ganz untätig und habe eine für mich neue PW-Technik ausprobiert. Ich habe Sterne genäht und zwar ganz frei. Dazu habe ich aus Hintergrundstoff Quadrate geschnitten (zur Probe waren sie nur 7 cm groß, damit ich meine Stoffreste verwenden konnte) und an diese links und rechts seitlich ein Stückchen roten Stoff darangenäht. Die Stücke dann aufgeklappt und seitlich begradigt. So sind die Sterne dieses Läufer-Tops entstanden. Durch das freie Annähen ohne Abmessen sind sie natürlich ganz unregelmäßig, aber ich finde, sie haben ihren Reiz. Anschließend habe ich das gleiche noch einmal mit blauem Stoff gemacht, aber diese Sterne sind noch nicht zu einem Top genäht.

Sonntag, 4. Oktober 2009

Restereise Oktober

Bei der Restereise im PW-Forum ist für Oktober die Crazy-Technik vorgegeben. Da ich darin ja Gott sei Dank schon ein bißchen Erfahrung gesammelt habe (siehe die Rosendecke einige Posts früher), habe ich mich entschlossen, die Crazy-Blöcke aus Weihnachtsstoff-Resten in eine kleine Mitteldecke zu verwandeln. Sie ist ca. 50x50 cm groß. Ich finde, sie leuchtet richtig und obwohl ich dieser Technik ja bisher nicht allzuviel abgewinnen konnte, gefällt sie mir nun richtig gut.

Freitag, 2. Oktober 2009

1. Advent in 8 Wochen

Heute habe ich festgestellt, daß in 8 Wochen der erste Advent ist. Also habe ich mit der Produktion der Nikolausstiefel begonnen. In meiner Kiste mit den Weihnachtsstoffen habe ich zu meinem großen Erstaunen schon vorgefertigte Vorderteile der Stiefel gefunden, die ich offenbar voriges Jahr nicht mehr fertig gemacht hatte. Also war heute die Fertigstellung der 6 Stiefel an der Reihe.

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Mini-Täschchen

Gestern habe ich noch diese beiden Mini-Täschchen gemacht. Sie sind nur ca. 12x7 cm groß und ich meine es paßt gerade ein Lippenstift und ein kleiner Parfum-Zerstäuber hinein, mehr nicht.


Verschlossen werden sie mit einem Druckknopf.





Heute Vormittag war ich bei einem Herbstmarkt ganz in der Nähe. Dort stellt auch immer eine "Patchworkerin" aus. Diesmal habe ich mir ein Apfel-Nadelkissen mitgenommen. Die Birne habe ich schon am letzten Weihnachtsmarkt mitgenommen. Bald habe ich eine ganze Schale mit Obst beisammen.

Jetzt am Abend sind noch diese Lavendelherzen aus der Nähmaschine geschlüpft