Sonntag, 31. Mai 2009

Soll ich....




oder soll ich nicht die 3 Yoyos auf die Kosmetiktasche ("Nessi" sagt entli dazu, das gefällt mir!) aufnähen? Soll ich den etwas japanisch anmutenden Stoff ganz pur lassen? Ich habe 3 Blüten in Farben gemacht, die im Stoff vorkommen. Ich bin eigentlich nicht so der Typ für Schnickschnack, aber diese helle Fläche scheint so leer. Außerdem denke ich mir, wenn ich die Tasche gefüllt irgendwo in einem Koffer unterbringen müßte, sind doch die Yoyos im Weg. Andererseits gefallen mir die kleinen Blüten schon recht gut! Was meinen andere Bloggerinnen?
Ich wünsche allen ein schönes Pfingstfest. Bei uns hat sich das Wetter gebessert und wir werden einen langen Spaziergang mit Hund machen.

Samstag, 30. Mai 2009

Ein Award kam zu mir


Jetzt habe ich doch tatsächlich von Daniela/ http://weltbunt.blogspot.com/einen Award verliehen bekommen. Vielen herzlichen Dank, ich habe mich sehr darüber gefreut. Es ist mir auch gelungen, das Bild hierherzubringen, worauf ich auch sehr stolz bin, da ich technisch nicht so besonders gut bin.

Ja, an wen soll ich ihn jetzt weitergeben? Ich habe in der Bloggerwelt schon viele nette Leute kennengelernt.

Ich gebe ihn an Sabina(http://sloebersammelsurium.blogspot.com/), Hanna (http://hanna.kersch.at/) und Silvia (http://entli.blogspot.com/) weiter. Ich hoffe, ihr freut euch auch ein wenig, so wie ich mich gefreut habe.


Nackenhörnchen




Vor längerer Zeit hat sich mein Mann in dem tollen Geschäft, in dem es so viel zum Nähen, aber auch allerlei Krimskrams gibt, unbedingt ein Nackenhörnchen kaufen müssen. Er hat beim Fernsehen immer so einen verspannten Nacken. Ich wollte ihm den Kauf dieses grauenhaften Dinges ausreden, aber es wurde gekauft. Der lila Bezug beleidigte mein Auge außerordentlich. Und wie das genäht war, ein 20 cm langes Stück war gleich am nächsten Tag aufgeplatzt!
Heute fand ich nun, daß ich mir dieses Teil lange genug (fast) jeden Abend angesehen habe und habe ihm einen neuen Bezug verpaßt. Oben hat das Hörnchen nun einen Reißverschluß, so dass der Bezug gewaschen werden kann. Das Grün der Blätter paßt perfekt zu unserer grünen Sitzgarnitur und wir sind nun beide zufrieden!

Freitag, 29. Mai 2009

Weiche Post kam gestern an


Wie habe ich mich gefreut, als ich gestern beim Heimkommen ein feuerrotes Kuvert im Postkasten vorfand. Es war von Silvia/entli und schon beim Drücken fühlte ich etwas Weiches. Ich hatte sie nach einem Rezept für ihren Doppeldeckerkuchen gefragt und sie hatte mir zum Rezept noch ein Stückchen Erdbeerstoff und eine AMC mit Erdbeeren geschickt. Ich habe mich ganz schrecklich darüber gefreut (Danke Silvia!!) und kann mittlerweile eine stolze Sammlung von 3(!!) AMCs vorweisen, obwohl ich diese selber gar nicht mache. Sie stecken an meiner Pinwand und ich freue mich jedesmal, wenn ich daran vorbeigehe, was ich für liebe Bloggerfreundinnen habe.

Donnerstag, 28. Mai 2009

Ich bin wieder da




Nach einem sehr schönen Kurzurlaub in der Steiermark bei zuerst herrlichem Sommerwetter sind wir wieder zu Hause angekommen. Wir besuchten einen Ort am Fuße des Hochschwabs, von dem wir teilweise unser Trinkwasser über die Wiener Hochquellwasserleitung beziehen. Dort gibt es einen wunderbar schönen See, der smaragdgrünes Wasser hat. Daher heißt er auch der "Grüne See". Er wird unterirdisch durch Schmelzwasser aus dem Gebirge gespeist und das Wasser hat derzeit ca. 8 Grad!!! Es hat Trinkwasserqualität und man kann bis auf den Grund des Sees sehen. Ich habe gedacht, ich sehe in das Reich der Unterwasserfeen und Nixen! Leider habe ich nur Taucher gesehen, die offenbar diesen See sehr gerne zu Tauchgängen nutzen.
Beim Weiterwandern in das Tal hinein kamen wir zu einem weiteren "See", der aber sicher nur jetzt nach der Schneeschmelze gefüllt ist und an dessen "Ufer" sich ein Landhaus befand, ganz einsam gelegen. Ein gelungener Urlaub!

Sonntag, 24. Mai 2009

Restenähtag




Weil der Tag so schön war und noch ist, und ich wieder draußen arbeiten konnte, habe ich nach einigen Reparaturarbeiten an diversen Dingen noch dringend etwas Patchwork machen müssen. Einige Streifen lagen herum und die habe ich aneinandergenäht. Der Schnitt des Tilda-Täschchens lag auch noch da und so habe ich diesmal eine Streifentasche gemacht. Genau in der Größe des Täschchens aus dem Buch.
Die beiden Nadelkissen lagen auch schon einige Zeit unfertig herum und so habe ich sie schnell gestopft und fertiggemacht. Sie sehen recht hübsch aus, sind aber eigentlich ziemlich aufwendig zu machen. Ich brauche 3 Abende, um sie zuzuschneiden und Ober- und Unterteil von Hand aneinanderzunähen. Das Stopfen geht dann relativ schnell. Ich vergebe sie nur an wirklich gute Freunde, die das auch zu schätzen
wissen. Die 6 im unteren Foto haben schon voriges Jahr gute Plätzchen gefunden.
Tja, ich verabschiede mich nun für ein paar Tage in eine kreative Pause. Wir machen ein paar Tage Urlaub (im Gepäck habe ich aber schon etwas zum Nähen!)
P.S.: Nicht vergessen! Einige Posts tiefer gibt es ein GIVEAWAY. Noch bis Pfingstsonntag anzumelden zur Verlosung.

Freitag, 22. Mai 2009

Tilda-Täschchen




Da ich noch immer am Taschen-Nähen
dran bin, habe ich mir heute wieder ein Tilda-Täschchen verordnet. Den Anstoß dazu gab eine zufällige "Begegnung" mit einem Outlet für Deko-Stoffe (ich liebe solche "Begegnungen"). Es gab einige wunderschöne kleine Reste zu einem Spottpreis und ich konnte natürlich nicht widerstehen. Auf der Heimfahrt in der U-Bahn, dachte ich gleich wieder an die beliebten Tilda-Täschchen, die ich schon mehrfach gemacht habe. Die Größe habe ich etwas verändert, ich wollte nichts von dem schönen Stoff wegschneiden. Zum Glück hatte ich einen passenden Zipp. Aus dem restlichen Stoff gehen sich noch mindestens 2 Taschen aus.
Die Täschchen im unteren Bild stammen aus einer früheren Serie und haben schon alle Besitzer gefunden. Sie eignen sich sehr gut als kleines Mitbringsel für Damen bei einer spontanen Einladung.

Donnerstag, 21. Mai 2009

Und noch eine Tasche


Weil ich gerade so schön drin bin im Taschen-Nähen, habe ich wieder eine fabriziert. Von meiner rosa Auftragsdecke war mir eine Reihe Log-Cabins übriggeblieben. Als ich sie jetzt wieder herauskramte, kam mir die Idee, daraus eine Tasche zu machen. Ein Stoff für die Umrandung war schnell gefunden (ein Stück Deko-Stoff). Heute ist sie fertig geworden. Ein bißchen lappig kommt sie daher. Ich muß noch aus Karton einen Boden schneiden und überziehen. Zum Glück habe ich von dem Futterstoff (weiß mit rosa Blümchen) noch eine Menge, während von dem Rosenstoff nicht ein Zentimeter übriggeblieben ist. Den letzten Streifen habe ich für die Henkel verwendet. Die Schwiegermutter meiner Tochter wird sie bekommen, sie wünschte sich von mir eine größere Tasche, die sie auch ins Freibad mitnehmen kann.

Dienstag, 19. Mai 2009

Geburtstagsgeschenk



Jetzt kann ich sie herzeigen, die Tulpen, die ich für Silvia aus dem PW-Forum zum Geburtstag gemacht habe. Gestern hatte sie Geburtstag und das Geschenk ausgepackt. Ich habe mir den Schnitt bei Sabina (http://sloebersammelsurium.blogspot.com/)abgeschaut und ein wenig verändert, sodaß eine neue "Tulpensorte" entstanden ist.

Montag, 18. Mai 2009

Große Freude







Heute war ich schon sehr erstaunt, als der Postbote klingelte und mir 3 große, dicke Kuverts aushändigte. Ich hatte Post von lieben Leuten, die so wie ich dem Patchwork-Virus verfallen sind, erhalten. Bei Claudia (http://claudishandcraft.blogspot.com/) habe ich 4 wunderschöne blaue Stoffe gewonnen. Gleichzeitig kam von Gabi/Tanzmaus aus dem PW-Forum ein Buch, in dem kleine Patchwork-Geschenke zum Nacharbeiten sind.
Außerdem habe ich ein dänisches PW-Buch von A. Rasmussen und eine Anleitung für ein Schminktäschchen gekauft, die ebenfalls heute mit der Post gekommen sind. Ich kann zwar kein Wort Dänisch, aber an Hand der Fotos und Schnitte werde ich schon irgendwie zurechtkommen.
Alles in allem ein sehr schöner Tag für mein Hobby!

Sonntag, 17. Mai 2009

Wieder ein Giveaway


Mit großer Freude habe ich heute festgestellt, daß schon über 1000 Besucher meinen Blog begutachtet haben. Das freut mich sehr, denn ich hätte nie gedacht, daß sich doch so viele nette BloggerInnen finden, die zu Besuch kommen.

Weil ich mich darüber wie gesagt so sehr freue, habe ich beschlossen, hier wieder ein Giveaway einzustellen.

Wer mir bis Pfingstsonntag zu diesem Post einen Kommentar hinterläßt, kommt in den Lostopf für das kleine Täschchen (ca. 25x22 cm). Es reicht sicher nur für einen Mini-Einkauf, aber ein paar Stoffe passen schon hinein! Innen ist es rosa-weiß gepunktet.

Über viele Kommentare wäre ich sehr erfreut!

Samstag, 16. Mai 2009

Handytäschchen



Heute Vormittag war das Wetter noch sehr regnerisch, sodass ich ein wenig Zeit an der Nähmaschine verbrachte. Eine Bekannte hatte mich gebeten, ihr und ihrer Tochter neue Handytäschchen zu nähen, da sie ein neues Telefon bekommen hatten. Diese Täschchen nähe ich schon seit längerer Zeit immer wieder aus meinen vielen Resten. Sie sind in meiner Bekanntschaft sehr beliebt und werden immer wieder geordert. Die beiden rechten werden an die Bekannte gehen, die übrigen sind etwas größer und können sowohl als Brillenetui, als auch als Garage für Fernbedienungen dienen.

Freitag, 15. Mai 2009

Mitteldecke



Endlich habe ich sie wieder gefunden. Die Mitteldecke, die ich in den Anfängen meiner Patchworkversuche als zweites Werk nach dem missglückten Kissen vor vielen Jahren gemacht habe. Der Block heißt "Tuesday's Child" (mit 14 Inch ein ziemlich großer Block) und ist aus dem Buch von Judy Martin "Ultimate Book of Quilt Block Patterns". Ich habe hier fast alle Anfängerfehler gemacht, die man nur machen kann: die Spitzen der Sterne zum Teil abgeschnitten, der Hintergrundstoff ein Alptraum, weil viel zu dünn, die Rückseite ein Katastrophenstoff, die Kontraste zu wenig stark, beim Binding, weißes Schrägband, sollte man besser wegsehen. Ich mag sie aber trotzdem sehr, weil meine Lieblingsstoffe aus der Provence darin verarbeitet sind und weil ich daraus sehr viel gelernt habe. Sie "behütet" jetzt nachts meinen Laptop.

Montag, 11. Mai 2009

Neuen Mini-Shopper braucht die Frau




Gestern hatte ich einen totalen Nähtag. Muttertag war schon vorgefeiert, das Wetter prächtig und ich konnte zum ersten Mal meine Näh- und Bügelsachen auf die Terrasse schleppen und im Freien nähen. Was für eine Freude
Von einer früheren Arbeit (weiß gar nicht mehr, was das war) sind mir einige kleine Log Cabin Blöcke übrig geblieben. 12 davon habe ich genommen und eine Tasche daraus genäht. Sie gefällt mir ausnahmsweise wirklich gut, sodass ich beschlossen habe, sie zu behalten, obwohl sie ein wenig herbstlich angehaucht ist. Innen hat sie ein Seitentäschchen und einen Karabiner für Schlüssel an einem Band. Die Größe ist ungefähr 25x30 cm, also recht klein.

Sonntag, 10. Mai 2009

Ältere Teile

Als ich heute unsere Terrassengarnitur wieder mit Auflagen und Kissen bestückte, fielen mir auch diese beiden Kissen wieder in die Hände. Ich habe sie voriges Jahr gemacht, weil ich unbedingt einmal Dresdner Teller ausprobieren wollte. Ich habe diese kleine Schablone in einem Buch gefunden, sie war für den Boden eines Brotkörbchens gedacht. Ich habe kurzerhand Kissenplatten daraus gemacht. Um Zeit zu sparen habe ich sie mit Vliesofix aufgebügelt und mit der Maschine angenäht. Den blauen Stoff rundherum hatte ich noch von früher, leider ist er mittlerweile schon ein bißchen ausgeschossen in der Sonne.

Samstag, 9. Mai 2009

Blumenfotos




Ich habe meinen Geburtstag zwar erst im Juli, aber schon jetzt habe ich eine neue Digitalkamera bekommen, die auch Nahaufnahmen bis 7 cm erlaubt. Das habe ich schon ein wenig ausprobiert und heute im Garten unserer Tochter und ihres Partners die schönen Blumen ein wenig abgebildet. Die Keramikvögelchen haben sich auch für ein Foto angeboten. Es ist erst ein Anfang und ich muss noch viel üben.
Wir haben heute den Muttertag vorgefeiert und einen wunderschönen Tag im Garten verbracht.


Freitag, 8. Mai 2009

Impressionen aus dem Schloßpark Laxenburg


Wenn man in meinem Blog liest, möchte man meinen, ich treibe mich nur mehr auf Floh- und sonstigen Märkten herum. Heute gab es in Laxenburg im Süden Wiens einen Töpfermarkt, den ich mir unbedingt ansehen wollte. Mir gefallen diese teilweise unglaublich bunten, getöpferten Gegenstände besonders gut. Die Kreativität der Töpfer ist groß und es gibt immer wieder neue, lustige und erstaunliche Sachen. Leider war dieser Markt nur auf 5 Töpferstände beschränkt. Trotzdem war es schön, obwohl ich mir NICHTS gekauft habe. Die Hühner haben mir besonders gut gefallen und sie waren auch sehr nett präsentiert.
Da die 4 Stände schnell abgegangen waren, haben wir die Gelegenheit genutzt und nach langer Zeit wieder den Schloßpark von Laxenburg besucht. Der Park mit der Franzensburg wurde schon von Kaiserin Maria Theresia genutzt und es gab früher eine durchgehende Allee von Schloß Schönbrunn bis dorthin. In den 70er Jahren war alles ziemlich verfallen, heute präsentieren sich Schloß und vor allem der Park wunderschön. Es war eine Wohltat, dort spazieren zu gehen. Und den Hund konnten wir auch mitnehmen!
Ach ja, Patchwork mache ich schon noch, kann aber derzeit nichts zeigen, da es ein Geburtstagsgeschenk ist.

Mittwoch, 6. Mai 2009

Ein Lager voller Schätze











Heute war ich schon wieder auf einer Art Flohmarkt. Die Freundin einer Freundin hatte mich schon vor einiger Zeit eingeladen, mir ihre Schätze aus einem aufgelassenen Antiquitätengeschäft zu zeigen. Heute kamen wir endlich einmal zusammen und sie zeigte mir ihr Keller-Lager, in das sie alle ihre Sachen gebracht hat. Und es sind wirklich Schätze dabei. Ich konnte mich kaum sattsehen an den vielen schönen Sachen, besonders Glas und Porzellan. Eigentlich war ich wegen Stoffen (wirklich??) gekommen, aber ich habe natürlich tüchtig herumgestöbert. Es hätte sehr vieles gegeben, was mir ausnehmend gut gefallen hätte, aber ich habe mich dann doch eingebremst. Für meine angefangene (2 Stück) Teekannensammlung habe ich mir eine Mini-Teekanne und einen alten Milchkrug (werde ich als Blumenübertopf verwenden) genommen. Dann haben sich noch zwei große Stücke Stoff aus der Provence gefunden. Diese Stoffe liebe ich besonders, weil sie so schöne, klare Farben haben. Auf dem einen ist eine ovale Tischdecke schon aufgedruckt. Muß man nur einfassen. Die kommt auf unseren Terrassentisch. Ich glaube, dort gehe ich wieder hin!

Dienstag, 5. Mai 2009

Ausbeute des heutigen Tages

Mehrmals im Jahr wird bei uns in einer Straße der Innenstadt ein ganz kleiner Flohmarkt abgehalten. Da ich schon öfter schöne Schnäppchen ergattert habe, zog es mich auch heute dort hin. Es gibt sehr viele Bücher, aber auch ein etwas edleres Haushaltswarengeschäft und vor allem ein von mir sehr geschätztes Teehaus haben einen Stand. Die heutige Ausbeute war nicht so toll, aber ich freue mich trotzdem. Die 4 Stücke im Vordergrund haben je 1 Euro gekostet. Das Töpfchen mit dem Deckel ist ein Tea-Tasting Becher. Brauch ich gaaaanz dringend!
Besonders die Schiebelehre hat es mir angetan. Sie ist aus Messing (muß sie noch putzen) und hat eine Inch-Einteilung, allerdings nur bis 4 inch. Warum ein Teehaus Schiebelehren verkauft, ist mir allerdings ein Rätsel.
Die netten Stoffe habe ich im hiesigen Stoffgeschäft gekauft. Die beiden vorderen sind Dekostoffe, aber eine schöne Qualität. Der braune Stoff hat ein Muster mit vielen Knöpfen, so einen Stoff wollte ich schon länger haben. Muß die Stoffe gleich waschen gehen, damit ich sie dann wieder bügeln und meinem vorhandenen Lager hinzufügen kann!

Sonntag, 3. Mai 2009

Einmal kein Patchwork


Meine Schwiegermutter hatte dieser Tage ihren 86. Geburtstag. Da ihr bei einem Einbruch in ihre Wohnung vor einigen Jahren der gesamte Schmuck gestohlen wurde, bekommt sie von mir zu allen möglichen Anlässen selbstgemachte Ketten und Armbänder, die sie auch gerne trägt.
Gestern habe ich diese Kette aus verschiedenen Steinen (Jaspis, Koralle, Karneol, Achat) mit Zwischenteilen aus Silber gefädelt. Ich hoffe, sie gefällt ihr auch so gut wie mir.

Samstag, 2. Mai 2009

Die süße Ella auf ihrer Decke








Vergangen Herbst habe ich für das Baby einer Hundefreundin diese Decke genäht. Die Farbe Rosa war als Lieblingsfarbe der jungen Mutter wichtig. Mittlerweile posiert Klein-Ella (gestern 8 Monate alt) schon wie ein Topmodel im passenden Outfit auf ihrer Decke. Diese Decke ist eine Vorgängerin der gelben Decke, die ich vor einigen Tagen hier eingestellt habe und sie wird der Cousine von Ella gehören.

Freitag, 1. Mai 2009

Tulpe


Mein Frust der letzten Tage ist behoben und ich habe etwas Neues genäht.
Bei Sabina (http://sloebersammelsurium.blogspot.com/) aus dem PW-Forum habe ich diese Tulpen gesehen und mir abgeguckt. Ich wollte sie schon länger einmal machen. Sie sind ganz einfach herzustellen und waren in kürzester Zeit fertig. Der Tunnel für das Stäbchen ist beim ersten Mal etwas schmal ausgefallen, sodass ich einen Schaschlikspieß als Stiel nehmen mußte. Sie fügt sich doch schon ganz gut in den echten Strauß, oder?
Ich werde sicher noch einige dieser Tulpen nähen. Die eignen sich auch ganz hervorragend als kleine Mitbringsel. Dank an Sabina!