Dienstag, 15. September 2009

Hochzeitsgeschenk? Fragen über Fragen!

Der Sohn von Freunden heiratet kommenden Samstag. Das junge Paar wünscht sich wie heute so üblich, Geld zur Hochzeit. Da ich es schrecklich finde, nur ein nüchternes Kuvert verschämt zu überreichen, habe ich mir überlegt ein textiles Kuvert zu nähen, in das ich dann das Kuvert mit dem Geld stecke. Nun habe ich in meinem Fundus Coupons von Vorhangstoffen und Stickereien gefunden, die ich in Streifen geschnitten und zusammengenäht habe. Die Bourbonlilie passte genau für den Umschlag. Gefüttert ist es auch mit einem Stickereistoff (Es ist nicht so schief, wie auf dem Foto). Übergeben möchte ich es gemeinsam mit der Seiden-Pfingstrose auf dem Foto, da auch keine frischen Blumen gewünscht sind wegen sofortiger Hochzeitsreise.

Nun meine Frage an die lieben Blogger-Freundinnen. Kann man so etwas verschenken? Sieht man dem Kuvert an, daß es aus "Wegwerf-Coupons" genäht ist? Wenn "ja, kann man verschenken": soll ich an der Spitze noch einen Knopf mit Schlaufe anbringen, damit das Geldkuvert nicht verloren geht? Oder lieber einen Klettverschluß anbringen? Fragen über Fragen!!!!!

Kommentare:

  1. Hallo Erika,

    also ich persönlich finds sehr schön. Ich würde noch einen hübschen Knopf annähen, vielleicht Perlmutt, und aus Garn so eine Schlaufe machen. Ich finde, Du kannst das gut verschenken.

    LG Viola

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erika!
    Mir gefällt dieser Umschlag sehr gut. Ich hätte mich auch darüber gefreut, so etwas Schönes bei meiner Hochzeit zu bekommen. Man sieht dem Kuvert auf keinen Fall an, dass es aus "Wegwerf-Coupons" gemacht ist. Was sind eigentlich "Wegwerf"-Coupons? *dummfrag*
    Mein erster Gedanke war, so ein kleines weißes Stoffröschen auf die Spitze als letzten Clou aufzunähen.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Erika,
    mir gefäält der Umschlag auch sehr gut. Klett würde ich incht verwenden, lieber einen schönen Knopf a la shabby-vintage.

    LG, Maria

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde auch keinen Klettverschluß machen. Einen Knopf finde ich passender.
    Und ja, natürlich, das kannst du sehr gut verschenken!
    "Wegwerf" gibt es doch bei Quiltern nicht. :-))) Es gibt nur Schätze, aus denen sich etwas zaubern läßt!
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Super schön! Ich hoffe die Braut benutzt es danach noch als Taschentuchsufbewahrung in der Handtasche.... und weiss es zu schätzen!
    Ich hätte mich gefreut!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde den Umschlag wunderschön, Klettverschluß würde ich aber keinen machen, lieber einen hübschen Knopf.

    Liebe Grüsse, Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Für so ein edles Teil auf keinen Fall Klettverschluss!
    Entweder Knopf mit Schlaufe oder evtl. zwei Satinbändchen, die zur Schleife gebunden werden?

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Erika

    Woowww, das sieht wunderschön und edel aus!
    Das kannst du sehr gut verschenken und ich würde auch auf Klett verzichten.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch der Meinung, es sieht sehr hübsch aus und ist etwas ganz Besonderes, aber auch ich wrde eher Knopf oder Bändchen als Verschluß nehmen - liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen