Dienstag, 16. Juni 2009

Was macht man......



wenn man zum 70. Geburtstag einer Tante eingeladen ist? Genau, man näht der Tante eine Tasche, von der man ja vor einigen Tagen schon das Probestück genäht hat. Da die Tante fallweise am Land wohnt und zu diversen Anlässen auch noch echte alte österreichische Trachten trägt, was liegt näher, als eine Trachtentasche zu nähen. Tostmann-Stoffe hatte ich noch zur Genüge (zur Erklärung: Tostmann ist das Trachtengeschäft in Wien), also habe ich wieder einmal Streifen geschnitten und aneinandergenäht. Ich habe eine Version gemacht, die nur Streifen in verschiedenen Breiten hat. Daher sieht die Tasche vorne und hinten gleich aus. Der Futterstoff ist kein edler Trachtenstoff, vom dem habe ich einmal 5 oder 6 Meter im Abverkauf erstanden. Der Knopf ist der größte Hirschhornknopf, den ich in meiner Sammlung gefunden habe(leider kein echter!). Mir gefällt die Tasche, aber ich bin auch bekennende Trachtenliebhaberin. Vielleicht mache ich mir auch noch eine solche, aber ein bisschen heller, für unseren Urlaub im Salzkammergut.

Kommentare:

  1. Hallo Erika
    Deine Tasche gefällt mir sehr gut!
    Da wird sich deine Tante sicher sehr freuen.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erika,
    Du bist eine Meisterin im Taschen nähen, die Tante wird sich sehr freuen -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Erika,
    tolle Tasche, da kann sich die Tante aber freuen!
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. ist die auch zauberschön...Taschen hat frau ja nie genug und die Tante wird sich sicher freuen...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen