Donnerstag, 31. Dezember 2009

Alles Gute im Neuen Jahr


Allen BesucherInnen meines Blogs wünsche ich ein gutes, erfolgreiches und gesundes Neues Jahr 2010.
Möge sich die Kreativität in euch allen weiterentwickeln und viele Früchte tragen.
Ich bin sehr glücklich, daß ich mir diesen Blog heuer eingerichtet habe, habe ich doch dadurch sehr viele virtuelle und tatsächliche Freundschaften geschlossen und Gedanken sowie Eindrücke ausgetauscht.
Über eure Kommentare zu meinen Posts habe ich mich immer sehr gefreut. Täglich stöbere ich in vielen Blogs, wenn ich auch nicht immer einen Kommentar hinterlasse.
Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, in dem ich in eine neue Dekade meines Lebens eintreten werde. Es wird sicher spannend werden!
Liebe Grüße aus Wien (wo es auf diesem Platz bald hoch hergehen wird)
Erika.

Montag, 28. Dezember 2009

Wie so viele andere...


...zog es auch mich leider heute in eine Einkaufsstraße und dann ins PW-Geschäft. Aus besagter Straße bin ich gleich wieder geflohen, aber bei den Stoffen brauchte ich dann recht lange.
Das ist meine heutige "Ausbeute". Den kleinen Rollschneider wollte ich mir schon lange für meine Scraps zulegen. Heute habe ich ihn mir als "Nach"-Weihnachtsgeschenk nebst 7 FQ gegönnt. Sie sind nicht für ein bestimmtes Projekt gedacht, sie haben mir gefallen. Ich bin sicher, daß ich sie über kurz oder lang verwenden kann.

Sonntag, 27. Dezember 2009

Medikamentenkistchen Nummer Zwei

Gestern war es sehr ruhig bei uns, daher war wieder Zeit zum Nähen. Eine Tante hatte sich für die Medikamente ihres Mannes ein Kistchen bestellt, wie ich es schon Mitte dieses Jahres für meinen Mann gemacht habe. Da ich schon wußte, wie ich es nähen muß, ist es recht schnell gegangen. Ich habe diesmal gedecktere Farben gewählt, grün sollte dabei sein.
Hier nun die Zwillingskistchen (eindeutig zweieiig - komisches Wort!):

Freitag, 25. Dezember 2009

Weihnachtsnachlese

Der Heilige Abend und der Christtag sind gut vorübergegangen, alles ist gut gelungen, und da nun alle Geschenke ausgepackt sind, kann ich auch ein Geschenk für meinen Mann zeigen, das ich im allerletzten Moment (sozusagen schon unter dem Christbaum) genäht habe.
Für gewöhnlich wünscht sich mein Mann kaum etwas zu Weihnachten, aber heuer hat er ziemlich spät einen speziellen Wunsch geäußert: ein Täschchen für unser Navigations-System. Eigentlich sollte es ja im Auto sein, aber da wir nicht so oft wohin fahren, wo wir uns nicht auskennen, ruht es daheim in einer Lade.
Na, das war doch etwas für mich! Ich habe den allseits beliebten und schon oft verwendeten Tilda-Schnitt hergenommen und meine Lederreste, die ich von einer Schneiderei im Laufe der Zeit bekommen und gesammelt habe. Zum Glück hatte ich mir vor kurzem Ledernadeln gekauft. Es war meine erste Arbeit mit Leder, ich hatte mich noch nie darübergetraut. Das Leder war unglaublich weich und hat sich wie Stoff verarbeitet, das einzige was mich gestört hat, ich wagte nicht, die Teile zu bügeln. Ich wollte es eigentlich etwas glatter, nicht so "Michelin-Männchen-mäßig".
Die Freude war groß und das Navi ruht schon in seinem "männlichen" Täschchen.

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest...


....wünsche ich allen Besuchern meines Blogs und bedanke mich für die vielen netten Kommentare, die ich seit Beginn meiner Bloggerlaufbahn bekommen habe. Ich hoffe und freue mich auf viele neue Ideen im kommenden Jahr und die Umsetzung derselben in Patchwork und Quilten.
Liebe Festtagsgrüße sendet Erika

Dienstag, 22. Dezember 2009

Wieder einmal Freundschaftstäschchen

Als ich heute meine Nähsachen vor dem Weihnachtsfest wegräumen wollte, fielen mir einige Stücke in die Hand, die ich schon vor längerer Zeit genäht hatte. Es waren die Vorderteile für Freundschaftstäschchen (ich hatte natürlich schon darauf vergessen). Da ich ein wenig Zeit hatte,habe ich mich hingesetzt und vier Stück davon zu Freundschaftstäschchen genäht. Vielleicht brauche ich ja in nächster Zeit ein kleines nichtweihnachtliches Geschenk.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Ein hübsches Weihnachtspäckchen....

....von einer ganz besonders lieben Freundin, die ich über das Internet kennengelernt habe, kam schon vor einigen Tagen hier an. Sie zählt auch Patchwork zu ihren Hobbys und beglückte mich mit 3 Stöffchen, einer duftenden Kerze mit meinem Namen, einem sehr hübschen Holzkistchen, das noch sehr gut nach Pfeifentabak (?) riecht mit Inhalt(Holzperlen und Webkanten) und Feigenkonfekt, welches ich noch nie gegessen habe.Liebe M.auch von hier noch einmal herzlichen Dank.

Schneezauber in Wien


Die Karlskirche

Gestern habe ich ganz spontan eine Einladung zu einem tollen Konzert bekommen. Es fand im angeblich "schönsten Konzertsaal der Welt" (na ja, ist Ansichtssache, eine gute Akustik hat er wirklich) im großen Musikvereinssaal statt, wo auch in 12 Tagen das alljährliche Neujahrskonzert stattfindet. Vorher war ich noch am Weihnachtsmarkt vor der Karlskirche ein bißchen schauen. Es gab wunderschönen Schneefall bei einer Temperatur von -7°C. Das mußte ich ein wenig mit meiner Kamera einfangen. Leider sind die Bilder nicht so toll geworden, ich muß wohl noch an der Belichtungs-Einstellung arbeiten.

Das Musikvereinsgebäude
Der große Saal von meinem Sitz aus gesehen.

Zum Abschluß die Wiener Hausberge von unserem Hausberg, dem Roten Berg, am heutigen sehr sonnigen Vormittag, aus gesehen. Die goldene Kuppel im Hintergrund (beim Anklicken zu sehen) ist keine Moschee, wie schon oft gefragt, sondern eine katholische Kirche des Jugendstil-Architekten Otto Wagner am Gelände unserer größten psychiatrischen Klinik.

Samstag, 19. Dezember 2009

TaTüTas


Sachen die bei meinen 3 Weihnachtsmärkten übriggeblieben sind, habe ich einer karitativen Organisation zum Verkauf zur Verfügung gestellt. Gleich am zweiten Tag rief mich die Dame, die das organisiert an, ob ich noch TaTüTas hätte, die wären am ersten Tag sofort weggewesen. Hatte ich zwar nicht, aber ich habe mich natürlich hingesetzt und nachproduziert. Da es schnell gehen mußte, haben sie keine Schlaufe mit Knopf zum Schließen.
Soeben habe ich sie abgegeben und mir nachher ein ordentliches Häferl Glühwein zu Gemüte geführt, weil ich so lange bei der U-Bahn Station warten mußte. Derzeit halten wir bei -7°C und das Thermometer sinkt noch, das ist eher ungewöhnlich.

Freitag, 18. Dezember 2009

Weihnachtspost

Heute habe ich zwei Kuverts aus der Schweiz mit Weihnachtspost bekommen. Aus dem ersten Kuvert fischte ich eine AMC mit Winterlandschaft von Marie Louise. Vielen lieben Dank dafür und für deine Wünsche. Dies ist jetzt meine vierte AMC und ich muß langsam sehen, wo ich sie unterbringe. Meine Pinnwand wird allmählich zu klein dafür.


Aus dem zweiten Kuvert fiel mir ein lustiger Sticker von Silvia/entli entgegen, über den ich mich sehr gefreut habe. Auch dir herzlichen Dank für die hübsche Idee. Muß mir noch überlegen, wo ich ihn aufnähe.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Weihnachtswichteln


Im Patchwork-Forum nehme ich am Weihnachtswichteln teil und heute konnte ich endlich mein Wichtelpaket auspacken. Ich habe sehr hübsche Sachen bekommen. Einen Kranz mit roten Herzen für Tür oder Fenster, aber nicht weihnachtlich, was gut ist, da kann er das Jahr über hängen und eine Hülle für Bücher bestückt mit Karten und Kuverts zum Versenden. Außerdem war noch ein Stern aus Hölzchen drinnen, Marzipan und für Amelie 2 Kaustangerln. Da war mir sofort klar, daß so etwas nur einer Hundebesitzerin einfällt und einen kleinen Hinweis in Form einer Maus gab es auch.
Das Geschenk ist von Gabi/tanzmaus 64.
Heute Abend gab es dann die Auflösung. Ich hatte recht, das Päckchen war von tanzmaus64. Ich habe mich wirklich darüber gefreut. Es ist ja nicht alltäglich, wenn man von Menschen, die man gar nicht persönlich kennt, ein Päckchen bekommt.
Die Buchhülle muß ich noch einmal fotografieren, man sieht sie ja gar nicht auf dem Foto, weil ich die Zusatzgeschenke draufgelegt habe.

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Immer wieder zu Weihnachten..


.....und das seit vielen Jahren gibt es für meine Freundin von mir ein selbstgenähtes Nachthemd, nicht jedes Jahr, aber hier und da. Heuer ist wieder so ein Jahr. Da ich bis zuletzt nicht wußte, was ich ihr schenken soll, kramte ich in meinem Stoffschrank (ja ich habe einen Teil unseres Kleiderschrankes für die Nicht-Patchwork-Stoffe reserviert) und habe einen lustigen Baumwolljersey gefunden. Der Schnitt der Nachthemden ist ganz einfach wie ein T-Shirt, nur mit sehr weiten Armausschnitten, damit man es nachts bequem hat.Ich weiß, daß meine Freundin diese Nachthemden sehr mag und auch viele Jahre trägt und hoffe, daß ich auch heuer wieder ihren Geschmack getroffen habe.

Montag, 14. Dezember 2009

Santa von Jim Shore

Da ich heute eine Wurzelbehandlung hatte, mußte ich mich nachher ein wenig belohnen.
Ich bin nach langer Zeit wieder einmal in eines meiner Lieblingsgeschäfte, zu Crabtree & Evelyn gegangen. Schon wenn man das Geschäft betritt, umwehen einen wunderbare Düfte und die Dinge, die es dort zu kaufen gibt, sind auch nicht zu verachten. Man braucht sie zwar nicht unbedingt und dringend, erfreut sich aber daran.
Dort habe ich nun zu meiner Überraschung Figuren von Jim Shore gefunden. Diese Figuren sehe ich mir schon seit Jahren in diversen Patchworkheften an, wollte mir aber nicht extra in Amerika eine bestellen. Nun hat ein Santa bei mir Einzug gehalten. Er ist ca. 10 cm groß und hat auf seinem Bauch ein typisches Patchworkmuster. Ein weihnachtliches Fragrance für die Duftlampe habe ich mir auch noch gegönnt.

Samstag, 12. Dezember 2009

Ein rosa Weihnachtsstiefel

Wie man weiß, lieben nicht nur kleine Mädchen, sondern auch junge Damen die Farbe rosa.

Eine dieser jungen Freundinnen hat am Montag Geburtstag und hat uns heute besucht. Schon vor einiger Zeit hat sie mir gesagt, daß sie gerne einen rosa Weihnachtsstiefel hätte.

Den habe ich ihr natürlich als Geburtstagsgeschenk gemacht! Erst kam er mir ein bißchen seltsam und gar nicht weihnachtlich vor, aber es gibt ja schon alles mögliche für Weihnachten in "Nicht-Weihnachtsfarben", warum nicht auch einen Stiefel.

Da sie ihn heute schon bekommen hat, kann ich ihn hier herzeigen.

Freitag, 11. Dezember 2009

10.000!!!!!

Ich fasse es nicht, es ist heute noch passiert. Leider weiß ich nicht, wer der Zehntausendste war!

Noch mehr Post....

....brachte heute der Briefträger.

Von Jana (http://patchworkblog.de/) aus Hamburg bekam ich ein Kuvert mit einem Siggi, einem hübschen Lavendelherz und einem Bäumchen gleich mit Schablone, damit ich mir meine Bäumchen auch anfertigen kann.

Vielen Dank Jana auch noch einmal von hier. Ich habe mich sehr darüber gefreut.
Das Retour-Siggi ist schon in Arbeit.
Außerdem habe ich festgestellt, daß mein Counter mit Riesenschritten auf die 10.000 zugeht. Na, das ist doch wieder einmal ein Giveaway wert, oder, was denkt ihr?

Ich habe meinen Blog noch nicht ganz ein Jahr und es haben schon so viele Menschen einmal hineingeklickt, meine Postings gelesen (hoffentlich!) und auch viele liebe Kommentare hinterlassen. Darüber freue ich mich ganz besonders. Denn wie ich mancherorts gesehen habe, ist das nicht immer so.
Bei allen, die mich hier schon besucht haben, bedanke ich mich ganz herzlich und werde mir in den nächsten Tagen etwas überlegen. Und, bitte besucht mich auch weiterhin, es würde mich freuen!

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Der Postbote hat geklingelt (nur einmal)...

......aber heute gleich 3 dicke Briefe gebracht.

Erst einmal ist der Brief mit meinem Gewinn von Renate (http://verquilt.blogspot.com/) mit den Stöffchen für den schönen Tischläufer eingetroffen. Ich habe mich ganz schrecklich darüber gefreut. Vielen Dank nochmal Renate.

Es sind sicher Stoffe für 2 Tischläufer und ich habe nur einen davon gekannt (den roten mit den Weihnachtsgänsen).

Heuer werde ich wohl keinen Weihnachtsläufer mehr nähen, aber ganz sicher nächstes Jahr. Den Läufer werde ich aber sicher in nächster Zeit aus nicht weihnachtlichen Stoffen nähen.
Außerdem habe ich von Viola (http://lyonelb.blogspot.com/) 2 Kuverts mit Resten bekommen, über die ich mich auch ganz besonders gefreut habe. Sie bedenkt mich immer mit den wunderschönen Stoffen, aus denen sie ihre Quilts macht. Ich habe sie nicht fotografiert, da Viola sie immer so schön in Säckchen sortiert und beschriftet, da will ich sie nicht alles auspacken, sonst kommen sie durcheinander.
Liebe Viola, nochmal herzlichen Dank auch von hier.
Nun kann ich ja wieder werkeln, da wird mir gewiß nicht langweilig!

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Freßnapfdecke die x-te


Unsere Familienhunde sind im Besitz mehrerer Freßnapfdecken.

Da unsere Amelie beim Fressen sehr großzügig ist und Teile ihres Futters rund um ihren Freßnapf verteilt, braucht sie ständig eine Unterlage. Handtücher oder irgendwelche Matten finde ich scheußlich. Amelie ist es ja egal, was unter ihrem Napf liegt, Hauptsache, es ist etwas drin, aber Frauchen ist es nicht egal.

Darum habe ich gestern nun unsere bereits dritte Unterlage genäht (unlängst waren beide vorhandenen gleichzeitig in der Wäsche). Die Streifchen (ca 3x10 cm) stammen aus einem Sack mit Streifen, den ich bei unserem heurigen Besuch im Handarbeitshaus Gröbern bei Meißen in Sachsen gekauft habe. Für den Rand hatte ich noch ein Stückchen Stoff von D.Mumm mit Hunden und Hydranten. Nun muß ich nur noch einen farblich passenden Freßnapf besorgen.

Die Streifenverarbeitung habe ich in dieser Art zum ersten Mal gemacht und sie gefällt mir so gut, daß ich für uns noch Sets für die Küche machen werde.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Kleine Herzanhänger


Meine Ex-Kollegin hatte sich zu Weihnachten von mir kleine Stiefelchen und Herzchen gewünscht. Die Stieferl habe ich ja schon lange fertig (und hier gezeigt), gestern habe ich nun noch schnell Herzanhänger aus Resten der Weihnachtssstoffe gemacht, weil ich auf diese ehrlich gesagt vergessen habe. Sie gefallen mir sehr gut und ich erwäge, auch für mich noch einige zu nähen. Ich mag diese kleinen, pummeligen Herzchen lieber, als die schmalen, langen, die sehen immer so aus, als hätten sie nicht genug Futter (Vlies) bekommen. Außerdem geht das mit der Zackenschere ratz-fatz, sie werden offen verarbeitet und müssen nicht gewendet werden. Jedes Herz ist ca. 5-6 cm von Spitze bis Bändchen.

Montag, 7. Dezember 2009

Gewinn

Gestern war ich sehr überrascht, erreichte mich doch von Renate (http://verquilt.blogspot.com/) die Nachricht, daß ich bei ihrer Verlosung die Stoffe für diesen schönen Läufer gewonnen habe. Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, bin ich doch nicht jemand, der ständig etwas gewinnt, wie eine Freundin, die mir mehrmals die Woche von ihren Gewinnen erzählt. Das ist nun schon das zweite Mal, daß ich bei einer Blog-Verlosung gewinne.
Ich habe diesen Läufer vor einiger Zeit gesehen und sofort mit der Herstellung geliebäugelt. Leider hatte ich bisher keine Zeit dazu.
Diese Art der Läufer mag ich besonders gern und habe auch schon einige mit den Spitzen an den Enden gemacht. Ich bin schon sehr gespannt, ob es diese Stoffe wie im Bild sind, oder andere. Liebe Renate, vielen Dank schon im Voraus für die Übersendung!

Sonntag, 6. Dezember 2009

Ein rosa Teddy

Heute habe ich den letzten meiner Weihnachtsmärkte absolviert. Der Markt am kommenden Dienstag wurde leider abgesagt.
Der Besucherzustrom war auch heute wieder sehr sparsam, was wohl auch daran liegt, daß es so viele Weihnachtsmärkte gibt, daß man gar nicht mehr weiß, wo man zuerst hingehen soll und schon ziemlich übersättigt ist. Wir waren nur 4 Aussteller, aber es war eine nette Atmosphäre und ich habe wieder längere Zeit gelieselt. So geht etwas weiter.
An einem Stand der Kinderfreunde gab es verschiedene von Kindern gearbeitete Sachen und unter anderem einige von fleißigen Händen gestrickte Bären. Ich bin ja nicht so wirklich die Bärenfreundin oder -sammlerin, aber dieser kleine Kerl (ca. 10 cm) hat mich so lieb angesehen, daß ich ihn einfach mitnehmen mußte. Das Gesichtchen sieht fast exakt so aus wie das von meinem allerersten Bären, den ich zu meinem ersten Weihnachtsfest bekommen habe.

Samstag, 5. Dezember 2009

Handytäschchen

Weil mir das Verarbeiten der Webkanten so großen Spaß macht, habe ich heute nur für mich alleine dieses Handytäschchen genäht. So eines gibt es sicher nicht allzu oft, aber es stört mich nicht, wenn jemand diese Idee aufgreift. Es ist 11 cm lang und 7 cm breit.

Freitag, 4. Dezember 2009

Utensilos mit Schweinchen



Eine Bekannte hat mich gebeten, ihr aus einem Stoff, den sie gekauft hatte, für ihr Geschäft ein paar Utensilos zu nähen. Ich finde den Stoff mit den Schweinchen und Mäusen sehr witzig und habe diese Behälter daraus gemacht.



Außerdem hat es mir keine Ruhe gelassen und ich habe mich wieder hingesetzt und eines dieser Blumen-Nadelkissen genäht. Aber diesmal mit der Maschine. Ich dachte mir, es muß doch möglich sein, dieses Nadelkissen in weniger als 3 Tagen anzufertigen. Und was soll ich sagen? Es war in einem Abend fertig. Die Blütenblätter oben und unten lassen sich ganz leicht mit der Maschine mit sehr kleinem Stich nähen, Oberteil und Unterteil muß man meines Erachtens dann aber doch mit der Hand zusammenfügen, denn die Innenecken wären sehr schwierig zu nähen. Das Nadelkissen ist ja doch nur ca. 8 cm im Durchmesser groß.
Diese ganze Parade habe ich schon vor einiger Zeit an liebe Freundinnen verschenkt. Das schwarz-weiße ging an Hanna.

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Sternquilt

Heute habe ich endlich begonnen, das Haus ein bißchen weihnachtlich zu dekorieren. Als erstes hänge ich immer meinen Sternenwandbehang auf, den ich schon vor vielen Jahren genäht habe und immer noch sehr schön finde. Ich habe dafür Reste von Weihnachtsstoffen, die ich damals übrig hatte (und die es heute nicht mehr gibt) eingearbeitet.
Den Block habe ich aus einem Quiltmaker Heft und der Behang hieß dort "Andrew's Star".

Dienstag, 1. Dezember 2009

Mein Privatschuhmacher!


Diese Fotos kann ich meinen Bloggerfreundinnen nicht vorenthalten:
Mein Mann hat heute seinen aufgerissenen Schuh eigenhändig zugenäht. Ihn zum Schuster zu bringen hat er kategorisch abgelehnt. Wie man sieht, können auch Männer nähen, wenn sie nur wollen und das mit "links", wie ich auf dem zweiten Foto eben festgestellt habe.

Dazu hat er meinen derzeit sehr chaotischen Arbeitsplatz für einige Zeit okkupiert. Aber ich muß sagen, die "Schusterarbeit" ist wirklich schön geworden. Na ja, ich weiß ja, daß er nähen kann, übrigens auch mit Nähmaschine.


Ich zeige euch auch noch das zweite Hexagon-Nadelkissen, das ich heute morgen beim Frühstück fertiggestellt habe. Diesmal habe ich die Füll-Rauten seitlich hochkant genommen, so sieht es nicht mehr wie ein Donut aus und ist schön rundlich geworden.

Montag, 30. November 2009

Nadelmäppchen aus Webkanten

Heute habe ich aus Webkanten, die sich mittlerweile bei mir angesammelt haben, für ganz liebe Freundinnen 2 Nadelmäppchen genäht. Ich finde die Webkanten gerade bei so kleinen Sachen sehr witzig. Die Perlmuttknöpfe stammen wie meist aus dem Erbe meiner Mutter. Ich habe viele einzelne Knöpfe bei ihr gefunden, die ich nun für solche Sachen verwende.
Mein eigenes Nadelmäppchen, das auch so aussieht, verwende ich schon seit vielen Monaten immer wenn ich unterwegs bin.

Sonntag, 29. November 2009

Letzter Tag...

....meines zweiten Adventmarktes war nun heute und ich bin wieder um einige Erfahrungen reicher. Ich habe zum ersten Mal öffentlich an einem Weihnachtsmarkt teilgenommen, an dem relativ viele Aussteller vertreten waren. Die Atmosphäre war leider entsetzlich nüchtern, es gab überhaupt nichts Weihnachtliches, außer der Musikberieselung, die aber glücklicherweise stundenweise gar nicht vorhanden war.
Wie ich schon gestern in meinem Post geschrieben habe, war der Besucherzustrom sehr mäßig, Interesse an Patchwork kaum vorhanden. Wenn nicht ein paar Freunde und Bekannte (danke Lukrecia!) gekommen wären, hätten sich nur wenige Leute für meine Sachen interessiert. Die meisten gingen vorbei, ohne auch nur einen Blick auf meinen Stand zu werfen. Na ja, damit muß man auch leben können! Die, die sich dafür interessiert haben, waren umso netter. Obwohl ich stundenlang dort gelieselt habe, hat mich niemand gefragt, was ich da mache. Nur Erich (http://estequilts.blogspot.com/), der zufällig vorbeikam, stellte fest, "ach, hier lieselt jemand!"
Obwohl ich einiges verkauft habe, habe ich doch noch viele Sachen übrig.
Macht nichts, denn mittlerweile habe ich schon eine zweite Einladung zu einem "Märktchen" am 8. Dezember (bei uns Feiertag) bekommen.
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! Ich bin aber trotzdem guter Dinge und jetzt sehr müde.
Dies ist das kleine (ca. 8 cm) Nadelkissen, das ich gestern gelieselt habe.

Samstag, 28. November 2009

Weihnachtsmarkt die Zweite

Heute war schon der zweite Tag meines zweiten Weihnachtsmarktes. Gestern hatten wird erst um 18 Eröffnung und bis fast 21.30 Uhr geöffnet. Leider war der Besuch ziemlich bescheiden. Auch heute hat sich in den ersten 5 Stunden von 10 Uhr an überhaupt nichts getan. Erst zur "Kaffeezeit" trudelten langsam die Besucher ein.
Hier sieht nun mein "Stand" so aus, ich habe diesmal Stellwände zur Verfügung. Ziemlich "angräumt" sieht es aus, finde ich, aber es geht noch. Wenn nicht morgen der große Besucherstrom einsetzt, wird mir recht viel davon übrig bleiben. Na, macht nichts, ich habe für nächsten Sonntag noch ein Angebot auf einem kleinen privaten Markt.
Das Foto habe ich gestern nach dem Aufbau gemacht, es sind mittlerweile schon einige Dinge weniger.
Da ich ja heute einige Stunden Zeit hatte, habe ich glatt 2 Nadelkissen gelieselt. Ich muß sie nur noch füllen und schließen. Muß mir morgen noch etwas zum Nähen mitnehmen, sonst ist es gar zu fad!

Donnerstag, 26. November 2009

Ganz liebe Post....


... hat mich gestern und heute erreicht.

Gestern musste ich mir vom Postamt ein Päckchen holen, da ich vormittags nicht zu Hause war. Die Freude war groß, als es ein Freundschaftstäschchen aus einem Swap des PW-Forums war. Ich finde, es ist sowohl von den Farben als auch von der Verarbeitung her ein ganz besonders hübsches Täschchen und es wurde von "Nähnadel" gefertigt. Ein Stückchen Weihnachtsstoff war in dem Täschchen und ein Siggie war auch noch beigelegt. Das ist jetzt mein zweites Siggie, das ich bekommen habe.

Außerdem kam heute ein schon fast verschollen geglaubtes Päckchen von Gudrun (auch aus dem PW-Forum) bei mir an. Sie hatte es schon Anfang Oktober weggeschickt und ich frage mich, welche Wege es von Bayern bis Wien genommen hat, daß es gar so lange gebraucht hat.

Gudrun hat mir ihre gesamten Webkanten überlassen, da ich einmal erwähnt hatte, daß ich diese sammle. Außerdem war ein ganz goldiges Büchlein zum Backen von Hundekeksen in dem Päckchen. Da wird unsere Amelie jetzt bald selbstgebackene Kekse bekommen. 3 ganz süße Ausstechformen (Knochen, Hundehütte und Hydrant) waren auch in dem Päckchen.

Gudrun, wenn du hier lesen solltest, nochmal ganz herzlichen Dank für die Überraschung!

Mittwoch, 25. November 2009

Nachproduktion


Die letzten Tage habe ich für den zweiten

Weihnachtsmarkt einige Dinge nachproduziert, die ausverkauft waren.


Erst einmal einen "Topfhandschuh", den ich mir in dieser Form wegen seines Schnittes aus einem unmöglichen Stoff gekauft habe, die "schöne" Seite kann als Untersetzer dienen, hinten hat er eine "Tasche" zum Hineinfassen.

Leider ist er ein bißchen groß, aber es funktioniert, ich habe es ausprobiert.








Außerdem habe ich noch einige Handy-Täschchen gemacht, die am Sonntag plötzlich alle verkauft waren. Derzeit bin ich bei den grellen Farben angelangt, solange ich noch solche Stoffe habe (leider nicht viele). Das Täschchen links oben ist für ein schwerkrankes Kind, das sich ausgerechnet eines in schwarz-grau gewünscht hat.

Außerdem bekam ich noch einen Auftrag für ein Babylätzchen in rosa, für das ich wieder einmal "Rosalie" verwendet habe.Abgesehen von diesen Dingen wurden noch eine ganze Schar Wichtel fertig, die ja sehr beliebt waren.

Nun bin ich gerüstet für den zweiten Markt.

Montag, 23. November 2009

Giveaway bei Alda

Bei Alda (http://aldas-gepatchtes-und-gesticktes.blogspot.com/) gibt es ein Giveaway zu gewinnen:

Wer bis 16. Dezember Mitternacht einen Kommentar auf ihrem Blog hinterlässt nimmt daran teil.
Schnell den Link anklicken und teilnehmen!

Heute habe ich noch einige Dinge, die am Wochenende recht rasch ausverkauft waren, nachproduziert. Anhänger für Christbaum oder Päckchen mit Bären sind sehr beliebt und waren gleich am ersten Tag alle verkauft. Zum Glück hatte ich von dem Stoff mit den Bären-Labels noch ein Stück, das ich heute gleich verarbeitet habe. Auch die kleinen Handy-Täschchen muß ich noch machen, ebenso die TaTüTas, die plötzlich am letzten Tag in einem Rutsch weg waren.

Sonntag, 22. November 2009

Weihnachtsbasar, ein Resumee

Heute war der letzte Tag des Weihnachtsbasars und ich bin rechtschaffen müde. Es ist alles gutgegangen und es war wieder außerordentlich nett. Ich hatte nicht so zahlreichen Besuch wie in den vorangegangenen Jahren, besonders gestern gab es kaum Besucher bei mir. Vielleicht, weil das Wetter so schön war. Die anderen Damen in meinem Raum hatten, soweit ich das feststellen konnte, ganz guten Besucherzustrom. Vielleicht haben sich ja manche einen Besuch für nächste Woche auf dem zweiten Markt, an den ich teilnehme, aufgehoben. Ich hoffe es.

Am Ende der drei Tage werden unter den "Standlerinnen" immer kleine Geschenke ausgetauscht und auch gegenseitig eingekauft.

Hier meine Ausbeute:
Ich habe mir 2 Marmeladen gekauft. Auf die Pinacolada-Kokos-Marmelade links bin ich schon sehr gespannt. Alles andere waren Geschenke.

Freitag, 20. November 2009

Weihnachtsbasar, der Erste

Heute war der erste Tag des ersten Weihnachtsbasars, der ja in privatem Rahmen in der Wohnung einer Freundin stattfindet. Sie feiert heuer ein Jubiläum, da sie diese Veranstaltung zum 25. Mal abhält. Ich mache zum 4. Mal mit.





Auch heuer habe ich meinen "Stand" im ehemaligen Zimmer der Tochter, wo ich meinen Tapezierertisch aufgestellt habe und noch das töchterliche Bett mit meinen Sachen schmücken darf.

Hier nun ein paar Fotos der von mir innerhalb eines Jahres genähten Sachen, die ich ja teilweise schon hier im Blog gezeigt habe. Erst gestern beim Aufbauen ist mir aufgefallen, wie viele Sachen es doch geworden sind. Einige wenige Sachen hatte ich noch vom Vorjahr, vor allem Kissen, die verkauften sich nicht sehr gut. Auch heuer habe ich bis jetzt noch keines verkauft. Am besten gehen natürlich die kleinen Sachen. Die kleinen Wichtel sind schon alle weg, da muß ich für nächste Woche noch ein paar machen. Auch die Freundschaftstäschchen sind sehr beliebt, ebenso die Handytäschchen.

Seltsamerweise interessiert sich für die Taschentüchertäschchen bei uns rein gar niemand. Es ist schon interessant zu beobachten, wie sich das Kaufverhalten der Menschen von Jahr zu Jahr ändert.

Am besten hat mir heute der junge Mann gefallen, der sich vor mir aufgebaut hat und eine Decke 2,60 x 2,10 Meter verlangt hat! Er war ganz enttäuscht, daß ich eine solche nicht vorrätig hatte.

Donnerstag, 19. November 2009

Kleiner Wandbehang

Heute wollte ich vor Beginn der "Basar-Schlacht" meine Reste wegräumen und da sind mir doch glatt einige Dinge untergekommen. Was man nicht alles findet, wenn man endlich einmal ein wenig aufräumt!
Erst einmal dieses Paneel, das ich sofort in einen kleinen Wandbehang umfunktioniert habe. Jetzt braucht es nur noch einen Stab zum Aufhängen.




Außerdem habe ich einige schöne braune Reste aus der Restekiste gefischt und wollte zum Abschluß doch noch einen Topflappen machen, da ich nur einen zum Verkauf anbieten kann. Leider ist mir der Crazy-Block zu groß geraten, sodass ich dann einen Untersetzer daraus gemacht habe.

Mittwoch, 18. November 2009

Teelichter



Ich habe noch schnell ein paar Teelichter und Utensilos genäht. Der rot-gold-weiße Weihnachtsstoff hatte es mir angetan und ich konnte auch die Zierstiche meiner Nähmaschine ausprobieren.